The plan ist ein kleiner kostenloser Indietitel des Krillbite Studio. Die Macher von among the sleep setzten hier nach eigenen Worten ein „kleines Experiment“ um, das seinen Fokus auf Lebenszeit und -qualität legt.

Ihr spielt eine typische Stubenfliege, die ihren Weg in die Höhe mit eurer Hilfe bestreitet. Informationen, warum ihr euch am Startpunkt befindet oder weshalb ihr euch weiterbewegen solltet bekommt ihr nicht, ihr setzt unwissend euren Weg fort. Mehr kann und werde ich zum Spielablauf nicht verraten, da sonst der Zauber des Spiels verloren geht.

Trotz eines ultimativ simplen Spielprinzips schaffen es die Entwickler, euch in ein beeindruckendes Erlebnis zu ziehen. Durch Grafik und Musik wird eine beeindruckende Atmosphäre geschaffen, dank eines faszinierenden Lichtspiels und gut ausgearbeiteten Silhouetten werden Gefühle von Bedrohlichkeit und Ehrfurcht geschaffen. Durch den Verzicht auf herkömmliche Gameplay-Elemente konzentriert ihr euch vollständig auf die Intention des Spiels und macht euch in melancholischer Stimmung eure Gedanken.

Besagte Gedanken beziehen sich fast automatisch auf die altbekannte Frage nach dem Sinn des Lebens, auf das Ausleben und Wünschen und Nutzen von Lebenszeit sowie mehr oder weniger große Zukunftsängste. Selbst nach dem Beenden des knapp 15-minütigen Ausflugs verbleibt der Spieler in dieser Stimmung und hinterfragt seinen Lebensstil. Auch auf der Website des Spiels stoßt ihr auf folgende Zeile: „Every word you read of this useless print is another second of your life.“ Dies beschreibt die entstehenden Gedanken präzise.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass the plan eine wirklich beeindruckende Wirkung beim Spieler hinterlässt, was bei einem so kleinen Game eine große Leistung ist. Dennoch muss man sich auf ein Spiel ohne wirkliche Spielmechanik oder Gameplay-Elemente einlassen können; Leuten, die dies nicht möchten, werden keine Freude an the plan finden. Ich wurde in 15 Minuten zutiefst beeindruckt, weshalb ich es uneingeschränkt weiterempfehlen würde. Zudem gibt es für The Legend of Zelda-Fans ein kleines Easteregg, was überraschend kam und eine nette Idee war.

 

 

Vielen Dank fürs Lesen!
Viki 🙂

 

_________________________________________________

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s