Obwohl die Konsole bereits seit über einer Woche im Handel erhältlich ist, sind einige Funktionen so versteckt, dass viele Nutzer sie nicht kennen. In diesem Artikel habe ich für euch einiges gesammelt, was ihr vielleicht noch nicht wusstet. 

1.) Konsole komplett ausschalten

Wie man in den Standby-Modus kommt, ist sicherlich allen Nutzern klar. Doch wie man die Konsole komplett ausschalten kann wissen die wenigsten, denn diese Funktion liegt doch sehr versteckt und wird auch seitens Nintendo (bisher) nicht erklärt.

Um die Konsole auszuschalten, müsst ihr lediglich den Power-Knopf eine Weile gedrückt halten. Dann bekommt ihr zwei Punkte zur Auswahl, Standby und Power-Optionen. Unter den Optionen könnt ihr dann eure Switch komplett herunterfahren. Warum dieser Punkt so versteckt ist ist mir nicht ganz klar und ich hoffe, dass Nintendo hier mit dem nächsten Update etwas nachbessert.

2.) Framerateeinbrüche eindämmen

Dass die Hybridkonsole besonders bei anspruchsvollen Spielen Probleme mit der Framerate hat ist nichts Neues. Neu ist allerdings ein Weg, um zumindest einen Teil der Framedrops einzudämmen: schaltet den Auto-Connect Modus in den WLAN Einstellungen aus oder den Flugmodus ein.

Die Einbrüche in der Framerate liegen unter anderem darin begründet, dass der Auto-Connect Modus mehr CPU beansprucht, als man bisher vermutete. Schaltet ihr ihn ab, steht dem Spiel eurer Wahl mehr Leistung zur Verfügung, wodurch Ruckler oder Freezes vermindert werden. Auch hier kann Nintendo mit einem Update nachbessern, damit ihr Breath of the Wild künftig flüssig erleben könnt.

3.) Kompatible Powerbank finden

Dank des USB-C Anschluss der Nintendo Switch könnt ihr Powerbanks anschließen, um auch unterwegs weiterspielen zu können. Leider ist nicht jede Powerbank kompatibel, da gewisse Spannungen und Stromstärken gegeben sein müssen. Ich bin leider nicht vom Fach, kann euch hier aber eine klare Empfehlung nennen: Die Powerbanks von Anker mit der Power-IQ-Technologie sind optimal. Sie sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich und werden euch keine Probleme beim Aufladen der Switch bereiten.

4.) Strap vom Joy-Con lösen

Im Internet kursieren einige Videos, in denen Menschen den Strap falsch herum an den Joy-Cons befestigt haben und ihn nicht wieder lösen konnten. Sollte euch das auch passieren gibt es einen kleinen Trick, diesen Fehler zu beheben:

Nehmt euch einen Schlitzschraubendreher und setzt ihn am oberen Ende des Joy-Con (da, wo das kleine Plus bzw. Minus zu finden ist) an und drückt den Strap leicht nach oben. Stellt sicher, dass der weiße Hebel am Strap nach außen zeigt. Während ihr mit der einen Hand den Schraubendreher haltet, drückt ihr mit der anderen Hand den kleinen Knopf unter den Schultertasten und zieht den Strap einfach wieder ab.


Ich bekomme keinerlei Geld für die namentliche Nennung bzw. Empfehlung der Anker Powerbanks. Der Amazon-Link in diesem Artikel ist kein Affiliate-Link.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s