Lange warteten amerikanische und europäische Fans der Highschool-JRPG-Reihe auf den Tag, an dem sie Persona 5 spielen dürfen und nun ist er endlich da: seit dem heutigen Tag ist das Spiel auf der PS4 erhältlich. Gestern veröffentlichte Publisher Atlus ein Statement mit klaren Regelungen bezüglich Streams und Let’s Plays des Titels. 

Nach Aussagen des Unternehmens sind Let’s Plays zu Persona 5 ausdrücklich verboten, damit jedem Spieler die eigene Spielerfahrung gewährleistet wird. Jeder Gamer, der schon seit so langer Zeit auf das Spiel wartete, soll es als gänzlich neue Erfahrung erleben, so Atlus. Der Publisher gibt feste Richtlinien an, an welche sich Streamer und Video Producer zu halten haben: so gibt es einen bestimmten Ingame-Moment, bis zu welchem gewisser Content gezeigt werden darf. Alles, was über diesen Moment hinaus geht, wird mit einem Content ID Claim oder Sperrung des Kanals bestraft. Weiterhin dürfen keine großen Storyspoiler gezeigt werden und der Großteil aller Bosskämpfe muss im Geheimen bleiben. Zudem dürfen Videos mit Gameplay-Material eine 90 Minuten Grenze nicht überschreiten.

Diese Regelungen verärgerten einige Fans, doch unüblich sind sie nicht. Es kommen häufig Spiele auf den Markt, die nicht bzw. nur teilweise gezeigt werden dürfen (auch nach Release). Sich ärgern lohnt also nicht, genauso wenig einen Stream zu riskieren. Persona 5 wird von der Fachpresse sehr gut bewertet.


Quelle(n): atlus.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s